Aus der Presse

Murtenbieter vom 07.Dezember 2021

Medi_Solutions-01529.jpg

Bei der Fribosa in Murten steht neu ein Erste-Hilfe-System bereit. Bei medizinischen Notfällen kann es die ganze Bevölkerung nutzen, um einen Notruf zu tätigen oder um jemanden wiederzubeleben.

Oliver Ryser, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Fribosa AG in Murten, liegt die Sicherheit seiner Mitarbeiter und der Bevölkerung sehr am Herzen.

«Bereits mehrere Male wurde ich mit einem Notfall konfrontiert. Dies prägt. In einem Notfall zählt jede Sekunde» so Oliver Ryser.

Neuste Technologien können bei der Ersthilfe vor Ort hilfreich sein.

Deshalb führt Fribosa ein intelligentes Notfallsystem der Lifetec AG ein.

Für dieses einzigartige System konnte Oliver Ryser von der MediSolutions in Murten begeistert werden, die als Lifetec-Partnerin für die Westschweiz zuständig ist.

Notfallkoffer mit Defibrillator

Ab sofort ist bei Fribosa ein Notfallkoffer mit integriertem Defibrillator für den Notfall einsatzbereit.

Der grünen Kasten mit dem Namen  Lifetec One Secure City steht gut zugänglich direkt vor dem Personaleingang und ist rund um die Uhr verfügbar. Beleuchtete Signale zeigen, wofür der Inhalt gut ist; ein Zeichen weist auf einen Notruf hin, ein anderes auf einen Defibrillator.


Bei einem Einsatz des Koffers wird direkt eine Verbindung zur Notrufzentrale 144 hergestellt. Das angerufene Personal unterstützt Ersthelfer fachkundig und leitet sie an.

«Mit einer Kommunikation von Mensch zu Mensch können Ängste und Hemmungen abgebaut werden», so Stefan von Känel von MediSolutions. Dank GPS-Ortung und automatischem Notruf sind in der Folge auch die Profis schneller am Einsatzort.

Für die Bevölkerung verfügbar

Fribosa leistet mit der Einrichtung des Notfallsystems einen wichtigen Beitrag für die Öffentlichkeit.

Für Inhaber Oliver Ryser ist klar: «Wir stellen diesen Erstehilfekoffer der Öffentlichkeit zur Verfügung, damit alle Menschen im Notfall eingreifen und Leben retten können.»

Haben auch Sie Interesse?